Wenn Tränen trocknen – das Buch

Ein Familienvater liegt seit neun Jahren im Wachkoma – und seine Frau muss vor jedem Kontozugriff ein Gericht um Genehmigung bitten...

 

Ein Geschäftsführer hat einen Autounfall. Nach drei Wochen wird er aus dem künstlichen Koma aufgeweckt – doch seine Firma ist schon ruiniert...  

 

Nach langer Krankheit stirbt die Mutter. Doch auf einmal erbt der verhasste Onkel, weil sich keiner um das Testament gekümmert hat...

 

Wir planen unsere nächste Arbeitswoche, wir überlegen, wohin wir in den Urlaub fahren oder wann wir am Wochenende unsere Einkäufe erledigen. Wir organisieren tagtäglich unser Leben, aber nicht unser Ableben. Einen Unfall oder gar den eigenen Tod hat niemand auf seiner To-do-Liste stehen.

Tritt der Notfall ein, regiert das Chaos. Noch bevor die Tränen der Verwandten getrocknet sind, drängen sich unzählige Fragen auf, wie zum Beispiel:

 

·        Wo sind welche Unterlagen?

·        Wer darf was entscheiden?

·        Welche Fristen sind einzuhalten?

·        Wie kann ich mich vor staatlicher Einflussnahme in Form eines
         gesetzlichen Betreuers schützen?

 

Sie denken, Sie können alles „unter sich“ klären?

Spontan und ohne schriftliche  Regelungen?

Dann nehmen Sie sich bitte vier Minuten Zeit und schauen Sie sich diesen

Fernsehbeitrag an, der im MDR-Magazin „Brisant“ am 5.8.2008 ausgestrahlt wurde. 

 

Es gibt noch einen Grund, warum sich die meisten Menschen nicht mit einem Notfallplan auseinandersetzen. Sie scheuen sich vor dem „Akten-Chaos“ und den vielen komplexen persönlichen Entscheidungen.

Sie hören zwar oft, was Sie tun müssen, aber nicht wie.

 

Dieses Buch zeigt Ihnen mit Hilfe einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie es geht!

Buch Wenn Tränen Trocknen
Wenn Tränen trocknen

                          zur Leseprobe oder Buch bestellen

Im Buch „Wenn Tränen trocknen“ wird Ihnen erklärt, wie Sie sich vor staatlicher Einflussnahme schützen und einen Notfallplan entwerfen, der Sie und Ihre Familie ruhiger schlafen lässt. Mit einem simplen System behalten Sie den Überblick über Ihre gesamten Unterlagen. Das Buch stellt einer der sichersten  Aufbewahrungsmethoden für Ihren Notfallplan vor und zeigt, welche Entscheidungen Sie für Ihr Leben und Eigentum auf jeden Fall treffen sollten.

 

Im Buch selbst und auf dieser Webseite finden sich zahlreiche Vorlagen, die Sie nutzen können. Schritt für Schritt bekommen Sie gezeigt, wie Sie einen umfassenden Notfallplan entwerfen. 

Mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, Checklisten und Vorlagen wird Ihnen praxisnah erklärt, wie Sie Ihren eigenen Notfallplan erstellen. Hierbei geht es nicht nur um die konkreten Fragen rund um Testament, Vorsorgevollmachten und Co., sondern auch darum, wie Sie Ihre Unterlagen so sortieren, dass Ihre Familie sofort den Überblick hat.

 

Die Kapitel im Überblick

 

-         Warum jeder Mensch einen Notfallordner braucht

-         Wenn der Notfall eintritt

-         Die sechs Bereiche Ihres Notfallplans

-         Wie der Notfallordner funktioniert - und wie er aufgebaut ist

-         Der Aktionsplan – Schritt für Schritt durch die Krise 

-         Wie Sie Ihre Unterlagen sicher und praktikabel aufbewahren

-         Vollmachten – was Sie beachten müssen

-         Testament – was Sie beachten müssen

-         Patientenverfügung – was Sie beachten müssen
-         Aktionsblatt – Handeln Sie jetzt! 

 

Neuigkeiten

Mi

25

Okt

2017

Eventmanager Jürgen Zimmermann stellt seinen Notfallordner fertig

Eventmanager Jürgen Zimmermann, aus Troisdorf, hat gemeinsam mit Notfallexperte Hans Walter Schäfer seinen persönlichen Notfallkoffer erstellt. Damit hat er für den Notfall bestens vorgesorgt und auch für seine Kunden bietet der Notfallordner Sicherheit, sollte Zimmermann ausfallen.

Im Interview mit Hans Walter Schäfer erzählt Jürgen Zimmermann, was für ihn der Anstoß war, mit der Erstellung zu beginnen, wie sein Umfeld reagierte, seinen Erfahrungen und Empfehlungen.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

20

Jul

2017

"Das hätte auch zum Horrortrip werden können"

Die Erleichterung ist Regina P. ins Gesicht geschrieben, als das Auto mit ihrem Mann und ihrer 15-jährigen Tochter in die Auffahrt rollt. Die Sommerferien sind fast vorbei und Vater und Tochter wollten sich in diesen Ferien einen besonderen Traum erfüllen. Mit dem Auto die Ostküste der USA abfahren.

„Das Ganze hätte auch zu einem absoluten Horrortrip werden können, wären die beiden nicht so gut vorbereitet gewesen“, sagt die erleichterte Mutter.

Doch schauen wir zurück...

mehr lesen 0 Kommentare